Montag, 24. Juli 2017

[Rezension] Duell der Schatten - Ilona Andrews




Titel: Duell der Schatten
Autor/in: Ilona Andrews
Verlag: LYX
Seitenzahl: 336
ISBN: 
978-3-8025-8219-6
Originaltitel: Magic Strikes

Band: 3 von bisher 10 + 4 eShorts






Stadt der Finsternis
03 Duell der Schatten
04 Magisches Blut
05 Ruf der Toten
06 Geheime Macht
07 Tödliches Bündnis
08 Ein Feind aus alter Zeit
09 Ein neuer Morgen
10 Unheiliger Bund


Ich atmete tief durch [...] Hinter mir ragte bedrohlich die Arena auf. Habsucht und Blutgier mischten sich dort zu einem Miasma, das jeden befleckte, der das Gebäude betrat. 
(S. 94)

Kates Freund Derek steckt in Schwierigkeiten und bittet sie, einem Mädchen bei den sogenannten Midnight Games einen Zettel zu übergeben. Doch die Midnight Games sind ein brutales Spiel auf Leben und Tod und als Derek halbtot aufgefunden wird, steckt Kate plötzlich mittendrin. 

Mit viel Vorfreude habe ich mich an den dritten Teil der Reihe gewagt und wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist grossartig, düster, humorvoll, detailliert und erwachsen und packt einen von der ersten Seite an. Einen Schreibstil wie diesen vermisse ich in vielen "erwachsenen" Fantasybüchern, hier überzeugt er auf ganzer Länge.

Kate muss dieses Mal ihrem Werwolffreund Derek aus der Patsche helfen. Doch der wird halbtot geprügelt und so sieht sich Kate gezwungen, sich die Mitnight Games genauer anzusehen. Bei dem Spiel auf Leben und Tod tritt alles an, was es gibt: Minotauren, Vampire, Eisriesen, Magier, ... Dieses Mal ist eine Gruppe Kämpfer dabei, die sich die Reaper nennen, und an denen - das merkt Kate sofort - ist etwas nicht ganz koscher. Und schon steckt sie mitten in ihrem nächsten Abenteuer, das meiner Meinung nach ungleich blutiger und düsterer als seine Vorgänger ist. 

Die Midnight Games sind ein grausames Spiel, nur einer kann überleben und der Preis für Versagen ist der Tod. In anderen Büchern hätte mich so etwas wohl gestört, aber in das Worldbuilding der Stadt der Finsternis passt es perfekt. Es ergänzt die dunkel-düstere Welt um einen brutalen Part, um eine illegale Aktion, um eine Art Unterwelt. Die magischen Kreaturen, die antreten waren mir teilweise bekannt, teilweise war mein Kopfkino aber etwas überfordert. Und das ist mir definitiv noch nie passiert. Ich finde es grossartig.

Dass dieser Teil düsterer ist, wirkt sich auch auf die Protagonistin aus. Kate ist und bleibt eine sarkastische Zynikerin, aber in Duell der Schatten bleibt ihr dreckiger Humor etwas auf der Strecke. Das Schicksal von Derek geht ihr unglaublich nahe, und das merkt man auch. Ganz grosses Kino! Nur wenige Autoren schaffen es, die Stimmung ihres Protagonisten so extrem in der Geschichte wiederzuspiegeln! Auch erfährt man einiges mehr über ihre Vergangenheit - für aufmerksame Leser nicht unbedingt eine Überraschung, aber dennoch bringt es Schwung in die Sache.

Was mich persönlich natürlich gefreut hat ist, dass sich das, was da zwischen Curran, dem Herr der Bestien, und Kate ist, endlich ein wenig weiterentwickelt. Dass es dauert mit den beiden schätze ich übrigens sehr. Nicht jedes Liebespaar muss sich gleich im zweiten Kapitel des ersten Bandes unendliche Liebe schwören. Und Kate und Curran sowieso nicht. Die beiden sind Kämpfer und tragen viel Verantwortung, doch endlich kommen sie sich etwas näher. Ein klein wenig. Da ist noch viel Platz für mehr. Und ich freue mich auf das Mehr!

Düsterer und ungleich blutiger als seine Vorgänger, aber wahnsinnig spannend - ein echter Pageturner! Kate und Curran kämpfen gegeneinander und Seite an Seite. Ich liebe es!

1 Kommentar:

  1. Hi Katrin,

    ich liebe die Serie und fand Band 3 superspannend und wie du schreibst einen echten Pageturner! Ich hatte bis jetzt tatsächlich kein Band in der Serie, was mir nicht gefallen hat!

    Liebe Grüße
    Desiree

    P.S.: Bin gleich mal als Leserin da geblieben ;-)

    AntwortenLöschen