Dienstag, 9. Mai 2017

[Rezension] Feentanz - Cat Dylan


Titel: Feentanz
Autorin: Cat Dylan
Verlag: Dark Diamonds 
Seitenzahl: 392
ISBN: 
978-3-646-30015-4

Band: 2 von bisher 2


Reihe
Call it Magic
01 Nachtschwärmer
02 Feentanz


Wenn du jemanden liebst - wirklich liebst, aus der tiefsten Tiefe deines Herzens, dann nimmst du all den Schmerz, der irgendwann kommen wird, auf dich, und wenn du Glück hast, dann hast du in all den gemeinsamen Jahren so viel Liebe getankt, dass es das Ende einigermassen erträglich macht.
(S. 87)

Nichts ist Megan wichtiger als sich treiben lassen, das Leben zu geniessen, Parties und Freunde. Doch der unwiderstehliche Ash bringt ihr Leben gehörig durcheinander. Denn er ist genauso ein Freigeist wie sie selber und eine Beziehung zwischen den beiden ist von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Als Megan's Ex bei ihr einbricht und sie zu stalken beginnt, ist Ash aber sofort an ihrer Seite und beschützt sie gemeinsam mit seinen Brüdern. Was Megan nicht weiss; Ash und seine Brüder sind Nachtschwärmer und auch in ihr schlummert etwas besonderes...

Nachdem ich total begeistert von Band 1 "Nachtschwärmer" war, war sofort klar, dass ich auch "Feentanz" lesen werde. Natürlich war ich etwas traurig, dass es in diesem Teil nicht mehr um Eliza und Morgan geht, aber ich war schnell wieder in der Welt der Nachtschwärmer drin und habe mich pudelwohl gefühlt. Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und unterhaltsam, wenn auch nicht mehr ganz so humorvoll wie in Band 1.

Die Story ist abwechslungsweise aus Megan's und Ash's Sicht geschrieben. Megan die Allrounderin, die sich nur treiben lässt und Parties liebt und Ash, der ein Frauenheld par excellence ist und der nie geglaubt hat, dass sein totes Herz zum Leben erweckt werden könnte. "Feentanz" schliesst direkt an "Nachtschwärmer" an und führt die Geschehnisse fort. Dennoch liegt hier der Hauptaugenmerk auf Megan's und Ash's Liebesgeschichte und nicht auf der Welt der Nachtschwärmer - was mir gut gefallen hat und gleichzeitig habe ich mir doch etwas mehr von der Welt gewünscht, denn diese gefällt mir ganz besonders gut.

Megan fühlt sich zu Ash hingezogen, versteht aber seine Art nicht - er wehrt sich gegen sie und will keine Nähe - und manchmal verhält er sich so richtig wie ein Arsch. Dass er ein Geheimnis hat, weiss sie natürlich nicht. Dass es da ein paar witzige Situationen gibt, erklärt sich von selbst. Spannung hat mir auch nicht gefehlt, vor allem in der zweiten Hälfte geht so richtig die Post ab und die Ereignisse überschlagen sich, man erfährt mehr über Ash und Megan und auch wenn ein paar Dinge etwas vorhersehbar waren, wurde ich wahnsinnig gut unterhalten.

Während Band 1 sehr humorvoll war, ist dieser zweite Teil viel emotionaler und tiefgründiger. Die Autorin schafft wunderbare Charaktere mit unglaublicher Tiefe und ja, ich hatte das eine oder andere Mal ein Tränchen in den Augen - nicht weil die Geschichte besonders traurig ist, sondern eben weil sie mich berührt hat, inhaltlich, von der Sprache her und weil die Schicksale nahe gehen.

Und ich liess los. Bei allen verdammten Monden liess ich los und stob mit ihr davon. Mit der einzigen Frau, die es je geschafft hatte, mein totes Herz zu berühren. Und es zum Leben zu erwecken.
(S. 96)

Obschon ich das eine oder andere Mal die Augen verdreht habe, weil Megan und Ash so sturköpfig sind, habe ich die beiden unglaublich lieb gewonnen. Es war natürlich auch schön, alte Bekannte wieder anzutreffen - Eliza, Morgan, Claire, Cary usw. Megan zu begleiten, wie sie sich selbst findet und ihr wahres Inneres entdeckt und Ash zur Seite zu stehen, seine inneren Dämonen zu besiegen und die Vergangenheit zu bewältigen war eine wundervolle Reise.

Die Call it Magic -Reihe macht unglaublichen Spass, die Welt, die Wesen, die Charaktere, die Handlung - einfach alles passt! 


Voller Emotionen, Gefühle, Tiefgründigkeit, voller Sehnsucht und Liebe, aber auch voller Schmerz und Angst, hat mich dieses Buch wieder packen können. Ich bin definitiv ein Fan der Reihe und freue mich unglaublich auf den nächsten Teil! 




An dieser Stelle möchte ich mich noch ganz herzlich beim Verlag



für das tolle Rezensionsexemplar bedanken!

1 Kommentar:

  1. Klingt auf jeden Fall vielversprechend, aber ich muss noch den 1. Teil lesen:)

    AntwortenLöschen