Montag, 8. August 2016

[Rezension] Kuss der Nacht - Jeaniene Frost




Titel: Kuss der Nacht
Autorin: Jeaniene Frost
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 365
ISBN: 
978-3-442-26623-4
Originaltitel: One Foot in the Grave

Band: 2 von 7 (+ 3 Kurzgeschichten)






Reihe
Night Huntress
02. Kuss der Nacht
03. Gefährtin der Dämmerung
04. Der sanfte Hauch der Finsternis
05. Dunkle Sehnsucht
06. Verlockung der Nacht
07. Betörende Dunkelheit


Aber du wurdest nicht zum Vampir gemacht - du bist schon so auf die Welt gekommen, deshalb fühlt sich kein Vampir für dich verantwortlich.
(S. 224)


Seit den Geschehnissen in Ohio, wo Cat von Bones ausgebildet worden ist und sich in ihn verliebt hat, sind fünf Jahre vergangen. Fünf lange Jahre, in denen sie ihn nicht gesehen hat - um ihre Mutter und auch Bones selber zu schützen. Und in denen sie für die Regierung eine Spezialeinheit ausgebildet hat, die Jagd auf die Untoten macht. Doch dann taucht Bones plötzlich auf der Hochzeit ihrer Freundin auf und eröffnet ihr, dass sie in grosser Gefahr schwebt...

Erst hatte ich etwas Mühe, da Band 2 nicht direkt an die Geschehnisse im ersten Teil anknüpft. Schliesslich habe ich mich ein bisschen in Bones verliebt und plötzlich ohne ihn zu sein, fand mein buchliebendes Herz dann doch etwas hart. Aber die Geschichte geht spannend weiter, der Leser lernt Cat's neues Leben kennen, in dem sie für das FBI arbeitet und Vampire jagt. An ihrer Seite ein eingespieltes Team: Dave, Juan, Cooper und Tate, vier schlagkräftige Männer, die Cat's Leben nun bereichern. Ausserdem ist da noch Don, der die Einheit insgeheim leitet. Die Truppe war mir von Anfang an sehr sympathisch (mal abgesehen von Don), insbesondere Juan, der ein echter Lustmolch ist, hat mich gut unterhalten.

Der Schreibstil lässt sich angenehm und vorallem schnell lesen. Selten, dass ich Bücher so schnell verschlinge. Die Autorin schaffte es wieder, mich vollkommen zu fesseln und in den Bann der Geschichte zu ziehen.

Die Charaktere, allen voran Cat und Bones, sind ihr toll gelungen und machen auch die erwartete Entwicklung durch. Ein paar Geheimnisse und blutrünstige Vampire dazu und die Geschichte ist perfekt.

Spannend und rasant, humorvoll aber auch traurig, erotisch und doch recht ernst - Jeaniene Frost versteht es, den Leser zu unterhalten. Ein gelungener zweiter Teil!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen