Sonntag, 2. August 2015

[Rezension] Mit ganzer Seele - Rachel Vincent

Titel: Mit ganzer Seele
Autorin: Rachel Vincent
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Seitenzahl: 304
ISBN: 
978-3-89941-946-7
Originaltitel: My Soul to Take

Reihe: Soul Screamers, Band 1 von 7

Klappentext:
Sie kann keine Toten sehen, aber … Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann. Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. 
                                                    Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht 
                                                    zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweissgebadet raus. Wie 
                                                    peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er 
                                                    ganz ruhig … Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. 
                                                    Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiss, wen es als Nächsten trifft …




Rezension


Als sich die junge Kaylee mit ihrer Freundin in einen Club einschleicht, geschieht das Unfassbare: sie wird von Nash angesprochen - dem Frauenschwarm schlechthin - und er scheint ein echtes Interesse an ihr zu haben. Doch Nash weiss nicht um ihr dunkles Geheimnis: Wann immer ein Mensch in ihrer Nähe sterben wird, spürt Kaylee das und eine unkontrollierbare Macht zwingt sie, laut zu schreien. Und wie das Schicksal so will, wird genau an diesem Abend ein Mädchen im Club sterben. Doch anstatt davon abgeschreckt zu sein, bleibt Nash an Kaylee's Seite - und schafft es sogar, sie zu beruhigen. Gemeinsam mit Nash, der definitiv mehr ist, als er zu sein scheint, entdeckt Kaylee diese andere Seite an sich selbst und lernt die Welt mit anderen Augen kennen. 

Der erste Band der Soul Screamers-Reihe hat mir sehr gut gefallen. Kaylee ist eine sympathische aber auch furchtbar unsichere Persönlichkeit, während Nash selbstbewusst und einfach zum Knutschen ist. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen, Spannung und auch Romantik sind genügend vorhanden. Das ganze Konzept der Banshees, Reaper und all den anderen Gestalten des Jenseits hat mich direkt angesprochen und ich freue mich auf Band 2! 


5 von 5 Cupcakes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen